A-Wurf Verpaarung

Für die Verpaarung für Gremlin's Erstlingswurf hatten wir uns bereits vor Wochen für Ideal "Max" my Melodie of Golden Spirit entschieden. Gremlin ließ sich Zeit mit ihrer Läufigkeit, und so konnte Max in aller Ruhe seine BLP bestehen, um die Zuchtzulassung für die spezielle jagdliche Leistungszucht Anfang Februar 2008 zu erhalten.
 

&

Ideal Max my Melodie of Golden Spirit

Dashing Gremlin of Glamis Castle

 
Mit drei Wochen Verspätung wurde Gremlin am 07.03. läufig. Nach vier Progesteron-Tests stand fest, am 20.03. fahren wir zum Max. Da beide Hunde "Frischlinge" in Sachen Verpaarung waren, und Jara und ich auch nur theoretisch Bescheid wußten, kamen zur Unterstützung meine hundeerfahrenen Freundinnen Angelika Laux und Christel Oberbeck mit.

Freudig wurden wir von Mensch und Tier begrüßt. Max war hin und weg. Ach, was war das alles so aufregend. Gremlin animierte ihn mit einem Balzgehabe - so hatte ich sie noch nie gesehen. Max ging sofort in das rumwirbelnde Spiel-Ritual ein, und so dauerte es nicht lang, bis er den "Dreh" raushatte. Gremlin folgte ihrem Instinkt und stand wie eine "Eins". Große Erleichterung rund herum. Es hatte geklappt.

Am nächsten Tag war alles schon "Routine". Diesmal hatte ich kaum Zeit, die Kamera rauszuholen, da war es schon geschehen. Nach einer 30-minütigen "Entspannung" trennten sich beide, und wir alle konnten nun völlig relaxed zum Kaffeetrinken übergehen. Max und Gremlin ruhten sich derweil am wärmenden Kaminfeuer aus. Der Deckakt war ein voller Erfolg. 

Und  seit dem 18. April können wir von einem Erfolg sprechen. Denn nach der Ultraschall-Untersuchung steht fest: Ja, Gremlin ist trächtig, 5 - 6 Fruchtblasen waren eindeutig zu erkennen.

8 Wochen später war es ihr dann auch an Gewichtszunahme und Bauchumfang deutlich anzusehen, was das Ultraschallbild versprochen hat.

Über Gremlin habe ich detailliert berichtet, aber ganz kurz umrissen, könnte man sie als verspielte, liebevolle Schmusebacke mit ausgeprägter Arbeitsfreude und einer kleinen Portion Eigensinn beschreiben.
Ihr Finderwille, ihre Ausdauer bei zu erledigenden Arbeiten ist für mich immer wieder aufs neue erstaunlich, und obwohl Gremlin einer sogenannten Schau-Linie entstammt, liegt ihr das Arbeiten im Blut.

Max ist ein "Dreiviertel-Fieldtrialer". Er bringt alles mit sich, was man sich von einem "Arbeits-Retriever" wünschen kann. Hinzu kommt aber noch sein wunderbares Wesen, und dies war für mich eigentlich der Hauptgrund, ihn als Partner für meinen "Show-Goldi" auszuwählen.
Wir haben des öfteren mit Max und seiner Führerin Jara Rützel trainiert. Auch trafen wir uns diverse Male auf Workingtests, wo Max immer ganz oben dabei war. Und so konnten wir uns nicht nur von seiner Super-Arbeitsleistung überzeugen, sondern seinen tollen Charakter kennenlernen. Nicht unerwähnt bleiben darf die erfolgreiche Teilnahme und Plazierung bei den Teamwettbewerben IWT und German Cup. Näheres hierzu unter der eigenen HP von Max www.ideal-max.de

Hier nun noch einige Daten von Max * 01.05.2004:

Gesundheitsergebnisse/Zuchtwerte: (Stand 02/2008)
HD frei (B1) HD 87
ED beidseitig frei ED 95 
RD/PRA/HC frei (19.09.07) HC 94
Zähne: vollzahnig

Risthöhe: 57 cm
Gewicht: 29 kg
Zuchtbuch-Nr. DRC-G 0419950

Prüfungen:
JP/R, APD O, BLP, NCT'06, GC'07, GC'08, IWT'07, Langschleppe 800m, div. Workingtests (O)

Formwert:
Sehr gut (Hassi Assenmacher-Feyel, 20.09.06): Kleinerer Rüde, maskuliner Kopf, mittelbraune Augen, gut getragener Behang, korrektes, sehr gutes Gebäude, sehr gute Linien und Winkelungen, gute Bewegung.


Wesenstest: 
Bestanden (Uwe Görlas, 13.03.05)
Der Rüde zeigt ein sehr hohes Temperament, ausgeprägtes Bewegungsverhalten, intensiver Spieltrieb. Er zeigt hohe Ausdauer in Verfolgung eigener Ziele, gute Unerschrockenheit, gute Härte, durchweg aufmerksam. Beute- und Bringtrieb sind ausgeprägt vorhanden. Spür- und Stöbertrieb heute nur wenig erkennbar.
Er hat eine hohe Unterordnungsbereitschaft und eine enge Bindung zur Familie.
An Menschen ist er sehr interessiert und immer spielbereit. In der Rückenlage spielerisch - widerstrebend; im Kreis leicht unsicher, ordnet sich dann unter.
Der Rüde ist weder akustisch noch optisch wirklich zu beeindrucken. Er untersucht alle Reizquellen mehr oder weniger von allein. 
Beim Schuss zeigt er sich sicher, aufmerksam und geht in die Suche.
Insgesamt ein sehr beutestarker Golden Rüde mit intensiver Bindung und hohen Arbeitsanlagen, der sich optisch und akustisch sehr sicher zeigt.



Fenster schließen